Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Vöhringen: Lkw im Kreisverkehr führt zu Verkehrsbehinderungen

Ein Lkw, welcher am 15.01.2021 in einem Kreisverkehr bei Vöhringen eine Panne hatte, sorgte für eine Verkehrsbehinderung, die bis auf die Autobahn 7 zurück reichte.
Am Freitag, gegen 12.20 Uhr, fuhr eine Sattelzugmaschine samt Anhänger von der Autobahn 7 von Süden kommend an der Anschlussstelle Vöhringen ab. Zu Beginn des dortigen Kreisverkehrs blieb das Gespann aufgrund eines technischen Defekts liegen. Ein Rückstau bis auf die Abfahrtsspur der A 7 war die Folge. Streifen der Polizeiinspektion Illertissen, der Autobahnpolizeistationen Memmingen und Günzburg übernahmen die Stauabsicherung, sowie die Verkehrslenkung. Alle Fahrzeuge, welche die A 7 aus südlicher Richtung kommend, an der Anschlussstelle Vöhringen verließen, wurden über die Gegenfahrbahn des besagten Kreisverkehrs abgeleitet. Der Fahrzeugverkehr, der die Kreisstraße NU 14 in westlicher Richtung befuhr, konnte am westlichen Kreisverkehr lediglich die erste Ausfahrt auf die Autobahn nach Süden oder die letzte Ausfahrt nach Illerberg befahren. Der Pannen-Lkw konnte erst gegen 14.00 Uhr von einem Abschleppfahrzeug aus dem Kreisverkehr entfernt werden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.