Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Zwei Leichtverletzte und 71.000 Euro Schaden bei Illertissen

Eine Frontalkollision beim Abbiegen ereignete sich am 13.07.2021 bei Illertissen, bei dem sich zwei Personen leichte Verletzungen zuzogen.
Am späten Dienstagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, fuhr eine 27-Jährige mit ihrem Pkw auf der Staatsstraße 2031 in südlicher Richtung. Im Bereich des Zubringers zur Staatsstraße 2018, kurz vor Jedesheim, wollte sie nach links abbiegen. Hierbei übersah die Frau ein entgegenkommendes Auto und es kam während des Abbiegevorgangs zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden sowohl die Unfallverursacherin als auch der gleichaltrige Fahrer des entgegenkommenden Pkw leicht verletzt. Beide kamen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Zur Unfallzeit wartete an der Einmündung des Zubringers zur Staatsstraße 2031 eine weitere Pkw-Fahrerin. Nach dem Zusammenstoß prallten die beiden unfallbeteiligten Autos auch gegen diesen Wagen und verursachten ebenfalls einen Sachschaden. Die Autofahrerin blieb unverletzt.

Unfallwägen prallen gegen weiteren Pkw
Die beiden Fahrzeuge der 27-Jährigen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Fahrbahn der Staatsstraße 2031 musste während der Unfallaufnahme durch die Polizei halbseitig gesperrt werden. Die Abfahrt des Zubringers war zeitweise komplett unpassierbar.

Die Feuerwehren Illertissen und Jedesheim waren mit 23 Einsatzkräften vor Orten und übernahmen die verkehrslenkenden Maßnahmen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von geschätzten 71.000 Euro.

Gegen die 27-jährige Unfallverursacherin wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.