Landkreis Unterallgäu und MemmingenRegionalnachrichten

Unterallgäu: Telefonanlagen im Visier von Hackern

In den vergangenen Tagen kam es bei zwei mittelständischen Unternehmen in der Nähe von Ottobeuren zu Hackerangriffen auf die jeweilige Telefonanlage. Dies zumindest sind die der Polizei bekannten Fälle.
Dabei gelang den bislang unbekannten Täter der Zugriff auf die TK-Anlage der Firmen, über die sie in der Folge Rufnummern weltweit kontaktierten – bevorzugt außerhalb der üblichen Bürozeiten. Die Einnahmen werden durch den Anruf von teuren Mehrwertdienstnummern, ähnlich 0900-Nummern, generiert, die der Hacker vorher selbst eingerichtet hat. Alternativ kommt es zum Verkauf von Gesprächsminutenkontingenten an sogenannten „Minutenbörsen“, die dann über die Leitungen des Geschädigten abgewickelt werden. Bei den angegriffenen Firmen bzw. den Telekommunikationsanbietern entstand ein Schaden in fünfstelliger Höhe. Die Kriminalpolizei weist in diesem Zusammenhang auf die Passwortsicherheit auch bei Telefonanlagen hin. Die Ermittlungen werden durch das Fachkommissariat 11 – Cybercrime – der Kriminalpolizei Memmingen geführt.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.