News ÜberregionalTOP-Nachrichten

Bad Boll: Feuerwehr und THW retten Pferd aus Güllegrube

Die Feuerwehren und das THW hatten in Bad Boll, im Kreis Göppingen, einen nicht alltäglichen Einsatz zu meistern.
Mit vereinten Kräften von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk wurde am Dienstagabend ein Pferd aus einer Güllegrube in Bad-Boll-Eckwälden gerettet. Eine 26-jährige Frau hatte das Tier gegen 21.00 Uhr über den unbeleuchteten Hofraum geführt. Auf dem Weg zum Stall trat das Quarterhorse auf die Holzabdeckung einer Güllegrube. Diese gab nach oder verrutschte und das Pferd stürzte nach hinten in die Grube. Zur Rettung des Tieres wurde von den Hilfskräften zunächst die Gülle abgepumpt. Das Pferd erhielt von einer Tierärztin ein beruhigendes Medikament bis es schließlich mit Gurten und einem Radlader durch die Öffnung nach oben herausgehoben wurde. Gegen 01.00 Uhr war das Quarterhorse wieder befreit.

Das Pferd erlitt keine schlimmeren Verletzungen und ist laut Polizeibericht den Umständen entsprechend wohlauf. Bei der Rettungsaktion waren 26 Mann der Feuerwehren Bad Boll und Göppingen sowie 8 Mann des THW mit insgesamt 7 Fahrzeugen sowie ein Rettungswagen und die Polizei im Einsatz.

Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.