News ÜberregionalRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Eislingen: 200.000 Euro Schaden bei Brand eines Gebäudes

Am Dienstag hat ein Landwirt gerade noch rechtzeitig seine Kälber aus brennendem Gebäude in Eislingen gerettet.
Kurz vor 13.00 Uhr sah eine Zeugin die brennende Scheune in der Brückenstraße. Sie alarmierte die Feuerwehr und den Eigentümer. Der kam schnell und brachte seine elf Kälber aus dem brennenden Gebäude, in dem auch Stroh lagerte. Die Tiere blieben unverletzt. Einen Rasentraktor und einen Anhänger konnte er nicht mehr vor den Flammen retten. Die Rettungskräfte der Feuerwehr Eislingen und einer Werksfeuerwehr sind seit den frühen Nachmittagsstunden mit Löscharbeiten beschäftigt. Diese dauern zur Stunde noch an. Auch ein Bagger war im Einsatz. Der riss Teile der Scheune ab, damit die Feuerwehr die brennenden Strohballen löschen kann. Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf ungefähr 200.000 Euro. Die Brückenstraße ist für die Dauer des Feuerwehreinsatzes gesperrt. Die Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach der Brandursache.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.