Gemeinden & LandratsämterTOP-Nachrichten

Weihnachtliches Mittelalter auf dem Rathausplatz in Neu-Ulm

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt vom 2. bis 18. Dezember in Neu-Ulm. Offizielle Eröffnung ist am Samstag um 18 Uhr

Ab Freitag wird es im Herzen Neu-Ulms einmal mehr so richtig weihnachtlich: Dann startet der Mittelalterliche Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz. Die Stände öffnen am Vormittag um 11.30 Uhr. Am Nachmittag gibt es um 15.30, 16.30 und 17.30 Uhr Märchenerzählungen mit Fräulein Fabelhaft. Nach dem märchenhaften Start am Freitag, folgt am Samstag um 18 Uhr die offizielle Eröffnung des Markts. Diese Aufgabe wird auch in diesem Jahr wieder Neu-Ulms Oberbürgermeister Gerold Noerenberg übernehmen. Zur Seite stehen werden ihm Neu-Ulms Citymanagerin Ina-Katharina Barthold und Simone Keil von südevent UG. Die Eröffnung wird eingerahmt durch den Posaunenchor Pfuhl, das Stelzen-Theater Mimikry und die Tanzshow Filia Draconis, die nach dem offiziellen Zeremoniell beginnt. Um 20 Uhr können sich die Besucher dann vom Feuerspektakel Mimikry begeistern lassen.

Bis zum 18. Dezember wird es fortan Montag bis Mittwoch von 11.30 bis 21.30 Uhr und Donnerstag bis Sonntag von 11.30 bis 22 Uhr direkt unter dem Neu-Ulmer Weihnachtsbaum Vorführungen mittelalterlicher Handwerkskunst sowie Marktstände rund um Holz, Glas, Honig, Metall, Keramik, Bernstein, Fell, Filz und Leder geben. Auch eine Schneiderin und ein Buchmacher sind vor Ort. Für die kleinen Besucher gibt es eine lebendige Krippe mit Schafen und eine Jurte, in der es täglich Märchenerzählungen und ein Bastelprogramm gibt.

weihnachtsmarkt-rathausplatz-neu-ulm-2014-stadt-neu-ulm-1
Weihnachtsmarkt in Neu-Ulm. Foto: Stadt Ulm

Am Dienstag, 6. Dezember, besucht der Nikolaus am Nachmittag die großen und kleinen Gäste des Marktes. Für einen glanzvollen musikalischen Auftritt des Nikolauses sorgt um 17 Uhr die Musikschule des Neu-Ulmer Kinderchors.

Zu den besonderen Highlights des Marktes gehören die musikalischen Darbietungen. Mit dabei sind in diesem Jahr unter anderem die Jagdhorn-Jugendbläsergruppe, die Neu-Ulmer Musikschule, der Pfuhler Posaunenchor, der Mittelstufenchor der Freien Waldorfschule am Illerblick, der Projektchor Suppingen, Christmas Brass aus Burlafingen, das Saxophonensemble der Musikschule Neu-Ulm, die Feuerwehrkapelle Pfuhl, der Chor Soko Vocale und ein Gospelchor.

Zudem gibt es Märchenerzählungen mit Fräulein Fabelhaft, Feuershows der Gruppen Mimikry, Forzarello und der Feuersbrunft Stuttgart sowie Gaukelei und Tanzeinlagen.

Auch kulinarisch wird einiges geboten: Von der 50 Zentimeter langen feurigen Neu-Ulmer Drachenwurst über Spezialitäten vom Wild bis hin zu Langos, frisch gebackenen Flammkuchen, Krautschupfnudeln und Schokoladenspezialitäten ist für jeden Geschmack etwas dabei. Zudem wird es auch verschiedene Glühweinspezialitäten wie Heidelbeerglühwein, Kirschglühwein und weißen Glühwein sowie Honigbier, Honigmet, Kirschbier und natürlich auch warme und kalte alkoholfreie Getränke geben.

Info:
Der Mittelalterliche Weihnachtsmarkt ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Stadt Neu-Ulm, W.I.N. und südevent UG. Das komplette Programm ist auf der Internetseite www.weihnachtsmarkt-neu-ulm.de nachzulesen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.