Home » Gemeindenachrichten » Landkreis Günzburg » Stadt Günzburg » Mit Zauberstab und Socken-Männchen durch die Sommerferien: Sommerferienprogramm der Stadt Günzburg
Tolle Angebote für Kinder beim Sommerferienprogramm
Nicht nur kleine Köche, Reiter und Tennisspieler können beim Sommerferienprogramm der Stadt Günzburg auf ihre Kosten kommen: Oberbürgermeister Gerhard Jauernig (Mitte) hat gemeinsam mit Kindern des Kinderhauses auf der Hagenweide das neue Ferienprogramm präsentiert. Knapp 70 Veranstaltungen vom Kochkurs bis zum Schnuppertennis stehen zur Auswahl. Foto: Sabrina Schmidt/ Stadt Günzburg.

Mit Zauberstab und Socken-Männchen durch die Sommerferien: Sommerferienprogramm der Stadt Günzburg

Über 60 Angebote beim Sommerferienprogramm der Stadt Günzburg – Anmeldungen sind bis Freitag, 24. Juni 2016, möglich

Wer in den Sommerferien zu Hause bleibt, braucht sich trotzdem nicht zu langweilen: Die Stadt Günzburg hat für die Sommerferien wieder ein abwechslungsreiches Ferienprogramm mit über 60 Veranstaltungen und Angeboten für Kinder ab sechs Jahren zusammengestellt.

Neben bekannten Angeboten gibt es für Kinder und Jugendliche in der Zeit vom 30. Juli bis 9. September auch wieder einige Neuheiten, darunter eine fünftägige Abenteuerwoche, einen Filmdreh und ein Fahrsicherheitstraining für junge Biker. Auch ein dreitägiges Fußball-Camp sowie Tennis- und Yogakurse sind wieder Teil des Programms. Wie in den Vorjahren hat die Stadtverwaltung das Programm in Zusammenarbeit mit zahlreichen Günzburger Vereinen und Institutionen realisiert.

„Die Kinder sollen im Sommer Spaß und Abenteuer erleben und ihre Ferien genießen können“, erklärt Oberbürgermeister Gerhard Jauernig. Beim diesjährigen Sommerferienprogramm habe die Stadtverwaltung deshalb wieder ganz bewusst auf attraktive Veranstaltungen gesetzt, die kostengünstig oder sogar unentgeltlich sind, so der Rathauschef. Die Angebote seien bewusst breit gefächert, um möglichst vielen Kindern Lust auf die Ferien zu Hause zu machen und reichen vom Schnupperreiten und Schuppergolf über eine Theaterfahrt ins Naturtheater Heidenheim bis zum Basteln von Zauberstab oder „Socken-Männchen“.

Außerdem können sich die Kids im Bogenschießen üben, die Imker besuchen, gemeinsam mit den erfahrenen Fischern vom Fischereiverein Riedhausen in die Nacht hineinangeln oder sich im Tauchen versuchen. Auch Besuche bei der Feuerwehr und der Polizei sowie Führungen durch das Forum am Hofgarten und die Kläranlage sowie viele weitere Kurse und Ausflüge stehen auf dem Programm.

Auch das „Spielmobil“ des Landkreises ist wieder unterwegs. Eine Woche lang, vom 1. bis 5. August, steht es täglich auf dem Schulhof der Grundschule Auf der Bleiche. Vormittags von 9 bis 13 Uhr bietet das Spielmobil den 5-Tage-Kurs „Abenteuerwoche“ an, nachmittags von 13 bis 17 Uhr kann dann jeder, der Lust hat, zum „fahrenden Spielplatz“ kommen und mitspielen. Eine Anmeldung zum Nachmittagsangebot ist nicht erforderlich.

Oberbürgermeister Gerhard Jauernig dankte den Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung sowie den Vereinen und sonstigen Einrichtungen für ihre Bereitschaft, wieder eine Vielzahl von kindgerechten Angeboten zu entwickeln. Nur durch dieses Engagement sei es möglich, den Günzburger Kindern und Jugendlichen in den Sommerferien ein buntes Angebot gegen Ferienlangeweile und für jeden Geldbeutel anzubieten.

Das Heft zum Ferienprogramm der Stadt Günzburg liegt ab sofort in allen öffentlichen Einrichtungen aus. Anmeldungen zum Ferienprogramm sind bis Freitag, 24. Juni, möglich.





Zurück zur Nachrichtenübersicht

Anzeige
x

Check Also

Bienenprojekt Sparkasse AOK Stadt Guenzburg

Günzburg: Ende der Sommerfrische – Bienen ziehen ins Winterquartier

Stadt Günzburg, Sparkasse Günzburg-Krumbach sowie die AOK Direktion Günzburg bewerten ihr Projekt als Erfolg Normal ziehen die „Städter“ für die Sommerfrische aufs Land; beim gemeinsamen ...

Schmierereien Günzburg Belohnung Stadt Günzburg

Günzburg: Über 1000 Euro Sachschaden durch Schmierereien – 1000 Euro Belohnung ausgelobt

Innerhalb der letzten Tage wurde in Günzburg die Mauer, im Bereich des Treppenabgangs vom Schloßplatz zur Ichenhauser Straße, mit Schriftzügen in schwarzer Farbe beschmiert. Durch ...