Landkreis GünzburgRegionalnachrichtenWeitere News

Feuerwehr Günzburg: Unruhige Weihnachten – täglich schrillt der Funkmelder

Unruhige Weihnachten und Weihnachtsfeiertage erlebten die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Günzburg. Drei Einsätze an drei Tagen.

Nachkontrolle nach Fahrzeugbrand
Am Heiligen Abend mussten die Feuerwehrkräfte um 16.42 Uhr in die Otto-Geiselhardt-Straße in Günzburg ausrücken. Dort geriet ein Leichtkraftfahrzeug in Brand. Der Eigentümer konnte das Feuer unter Kontrolle bringen und löschen. Die Feuerwehr war zur Nachkontrolle im Einsatz. Ursache war vermutlich ein technischer Defekt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden verletzt wurde glücklicherweise niemand. (wir berichteten)

Brand Leichtkraftfahrzeug Guenzburg
Foto: Feuerwehr Günzburg

Massenunfall auf der Autobahn
Am 1. Weihnachtsfeiertag wurde die Wehr um 14.22 Uhr zu einem Massenunfall auf die Autobahn 8 zwischen Günzburg und Burgau alarmiert. Dort waren auf beiden Richtungsfahrbahnen insgesamt 11 Fahrzeuge in neun Verkehrsunfälle verwickelt, wobei insgesamt 18 Personen verletzt wurden, davon drei schwer. Hier waren die Günzburger Feuerwehrkräfte bei den Unfällen in Fahrtrichtung München im Einsatz, gemeinsam mit der Feuerwehr Leipheim. (zum ausführlichen Bericht mit Video)

Unfaelle A8 Burgau 25122020 4
Foto: Mario Obeser

Brandalarm im Alten- und Seniorenheim
Am 2. Weihnachtsfeiertag dann wieder eine Alarmierung. Um 17.56 Uhr rückten die Kräfte dann in die Krankenhausstraße in Günzburg aus. Dort löste die Brandmeldeanlage des dortigen Alten- und Pflegeheimes aus. Erleichterung dann vor Ort, ein dampfender Wasserkocher brachte einen Rauchmelder zum Auslösen, was zum Einsatz führte.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.