Landkreis GünzburgRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Krumbach: Einsatzkräfte nach Aussagen eines Mannes im Großeinsatz

Einen Notfall meldete am 09.07.2017 ein Mann in einer Bäckerei, worauf ein großer Einsatz der Rettungskräfte begann. Sturz aus großer Höhe oder Missbrauch von Notrufen?
Am Sonntag, gegen 11.55 Uhr, betrat ein bislang unbekannter junger Mann eine Bäckerei in der Krumbacher Kirchenstraße. Er gab an, dass soeben eine Freundin von ihm eine Mauer im Bereich der Kirche St. Michael bzw. der Fachakadmie in Krumbach aus größerer Höhe hinunter gefallen und nun schwer verletzt sei.  Er benötige umgehend den Rettungsdienst.

Sofort rannte der Mann wieder aus dem Geschäft heraus. Eine Angestellte der Bäckerei verständigte umgehend den Rettungsdienst, da der Mitteiler sehr glaubhaft klang. Zur Absuche des teilweise nur schwer zugänglichen Umfeldes nach der möglicherweise schwer verletzten Frau wurden neben mehreren Polizeistreifen auch ein Polizeihubschrauber, die Feuerwehr Krumbach, sowie der Rettungsdienst eingesetzt. Die Absuche verlief jedoch negativ.

Aufgrund der Umstände muss derzeit davon ausgegangen werden, dass der Mann missbräuchlich den Hilferuf in der Bäckerei absetzte, und ein tatsächlicher Notfall nicht vorlag.

Beschreibung des Mannes
Der Mann wird von der Zeugin wie folgt beschrieben: ca. 18 bis 20 Jahre alt, südländischer Typ, schmales Gesicht. Bekleidet war er mit einer grünen Hose, einer grünen Jacke, sowie einer weißen Base-Cap.

Zeugen gesucht
Zeugen, die Hinweise auf die Identität des Mannes bzw. auf die eventuell verunglückte Frau geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Krumbach unter Telefon 08282/905-0 zu melden. Ein Ermittlungsverfahren wegen Missbrauchs von Notrufen, zunächst gegen Unbekannt, wurde eingeleitet.

Die Feuerwehr Krumbach wurde gegem 12.10 Uhr zu einem weiteren Einsatz gerufen, nachdem es am Bahnübergang in der Ulmer Straße zu einem Verkehrsunfall kam. Lesen sie hier unseren Bericht: Unfall Bahnübergang Krumbach

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.