Deutschland & Welt

Mittelstand fordert von Ampel-Koalition Abschaffung der Bonpflicht


Foto: Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der deutsche Mittelstand hat zur Entlastung der unter den Corona-Folgen leidenden Unternehmen eine Abschaffung der Bonpflicht gefordert. “Die Bundesregierung sollte die Chance des Neustarts für eine Entbürokratisierungs-Offensive nutzen”, sagte Markus Jerger, Bundesgeschäftsführer des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW), den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben).

“Die Abschaffung der Bonpflicht wäre ein erster Schritt in die richtige Richtung.” Die erst 2020 eingeführte Bonpflicht sei in Zeiten der Digitalisierung ein absoluter Anachronismus, so Jerger: Die staatliche Vorgabe sei umweltschädigend, bürde den Firmen noch mehr Bürokratie auf und verursache zusätzliche Kosten. “Deswegen gehört die Bonpflicht abgeschafft”, forderte der BVMW-Chef. “Die Abschaffung sollte begleitet werden von einem Regulierungsmoratorium für alle anstehenden Gesetzgebungsvorhaben.”

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.