Deutschland & WeltGesundheitPolitik

Sterbefallzahlen in Bayern auch im Oktober leicht erhöht

Vorläufige Ergebnisse der Sterbefallstatistik für Oktober 2021 zeigen aber erneut deutlich erhöhte Sterbezahlen bei 80-Jährigen und Älteren

Die Auswertung aktueller vorläufiger Daten zeigt, dass sich die Zahl Verstorbener im Freistaat im Oktober 2021 insgesamt auf leicht erhöhtem Niveau im Vergleich zu den Jahren 2016 bis 2019 bewegt. Für die Gruppe der 80-Jährigen und Älteren registriert das Bayerische Landesamt für Statistik im September 2021 einen Anstieg der Sterbefälle von 21,7 Prozent.

Fürth. Wie das Expertenteam des Bayerischen Landesamts für Statistik nach der Auswertung vorläufiger Daten mitteilt, verstarben im Oktober 2021 nach derzeitigem Datenstand 12 360 Personen. Damit lag die Zahl der Sterbefälle im Freistaat im Oktober 2021 um 13,7 Prozent über der durchschnittlichen Anzahl an Verstorbenen in den Jahren 2016 bis 2019 (10 874 Personen). Sie fiel auch höher aus als im Oktober des Jahres 2020, wo 11 560 Sterbefälle verzeichnet wurden.

Eine Differenzierung nach Altersgruppen zeigt, dass der Anstieg der Sterbefallzahlen im Freistaat vor allem auf erhöhte Sterbefallzahlen in der Gruppe der 80-Jährigen und Älteren zurückzuführen ist. Im Oktober 2021 übersteigt die Zahl der Verstorbenen in dieser Altersgruppe den Vergleichswert aus den Vorjahren um 21,7 Prozent.

Sonderauswertung: Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Sterblichkeit in Bayern

Sterbefaelle Oktober 2021
Bayerisches Landesamt für Statistik
Sterbefaelle Bayern 2016 bis 10_2021
Bayerisches Landesamt für Statistik

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.