Deutschland & WeltPolitik

Wirtschaftsministerium schlägt Gutscheine für schnelles Internet vor

Das SPD-geführte Bundeswirtschaftsministerium hat die Einführung von staatlichen Gutscheinen für kleine Unternehmen, Schulen oder Arztpraxen für einen schnellen Breitbandnetzanschluss vorgeschlagen.
Die Gutscheine sind Teil eines Sieben-Punkte-Plans, mit dem das Ministerium den Breitbandausbau zwischen 2018 und 2025 ankurbeln will, berichtet die „Rheinische Post“ (Freitagsausgabe). Demnach sollen kleine und mittlere Unternehmen sowie Schulen oder Arztpraxen „Digital-Voucher“ beziehungsweise Gutscheine für den schnellen Netzanschluss erhalten können.

„Getestet werden sollte ein auf zwei Jahre befristeter Kostendeckungsbeitrag von circa 200 Euro monatlich für einen Gigabitanschluss“, heißt es in dem Papier. Insgesamt gehe es um 5.000 Euro staatliche Förderung. Eine neue „Digitalagentur“ des Bundes solle die Förderung des Gigabitnetzausbaus verwalten.

Für dünner besiedelte Gebiete solle es ein „rund erneuertes Förderprogramm für Gigabitnetze“ geben. „Das muss in der nächsten Legislaturperiode eine der zentralen Prioritäten für Deutschland sein, um wettbewerbsfähig zu bleiben“, sagte Wirtschaftsstaatssekretär Matthias Machnig (SPD). (dts Nachrichtenagentur)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.