Landkreis und Stadt Augsburg

Freiwillige Feuerwehr Aystetten: Interessantes zur Jahreshauptversammlung 2020

Das Feuerwehrjahr beginnt bei der Freiwilligen Feuerwehr Aystetten gewöhnlich mit der ordentlichen Mitgliederversammlung. So auch heuer, auf der es einiges zu berichten gab.
Am 17.01.2020 haben sich 34 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Aystetten im Schulungsraum im Feuerwehrgerätehaus eingefunden.

Beinahe pünktlich, nachdem die Beschlussfähigkeit der Versammlung festgestellt wurde, eröffnete der 2. Vorsitzende Matthias Hemmerle um 19.10 Uhr mit der Begrüßung aller Anwesenden.

Neben dem 1. Bürgermeister Peter Wendel, nahm auch der Ehrenbürger und Ehrenmitglied, ehemaliges Mitglied des Landtags und des Gemeinderates Karl-Heinz Müller an der Versammlung teil.

In der anschließenden Schweigeminute haben sich alle Kameradinnen und Kameraden von den Plätzen erhoben, um in dankbarer Verbundenheit den verstorbenen Kameraden zu gedenken.

Mehrere Höhepunkte erwähnt
Nach dem Verlesen der Tagesordnungspunkte berichtete Matthias Hemmerle über die Tätigkeiten der Vorstandschaft im vergangenen Vereinsjahr, es wurden sieben Vorstandsitzungen abgehalten, eine unvergessliche Maifeier, ein Weißwurstfrühstück anlässlich des 144-jährigen Vereinsjubiläums und ein kulinarisch kaum zu übertreffendes Grillfest abgehalten um nur ein paar der Höhepunkte im vergangenen Vereinsjahr zu nennen. Hervorzuheben ist noch die Fahrt zur Florianmesse nach Dresden und die repräsentative Teilnahme an sechs Feuerfesten im Umkreis.

An der Weihnachtsfeier sorgten neben einem wohlklingenden Musikerduo, der schusselige Professor Einstein für Unterhaltung. Auf dem Weihnachtsmarkt wurden an zwei Tagen Spezialitäten vom Grill angeboten.

Matthias bedankte sich bei der Gemeinde, der Vorstandschaft und besonders dem 1.Kommandanten Marc Beck, der trotz umfassender Aufgaben immer noch ein Ohr für die Belange des Vereins hatte.

777 Stunden fürs Ehrenamt geleistet
Damit fällt die Überleitung zum Bericht des 1.Kommandanten Marc Beck leicht. In seinem Vortrag erfuhr die Mitgliederversammlung von insgesamt geleisteten 777 Stunden der aktiven Wehr. Neben rund 350 Stunden Einsatzzeit bei Beseitigen von Ölspuren, Löschen von Mülltonnen und PKW-Bränden, Sicherheitswachen und sonstiger technischer Hilfeleistung haben die Floriansjünger 420 Stunden in 26 Übungen den Ernstfall geübt.

Hervorzuheben ist das außerordentliche Engagement des 1. Kommandanten und die viele Zeit, die er für Einsatznachbearbeitung, Vorbereitung der Übungsstunden, Beschaffungen, Angebotseinholung und Gebäudegestaltung zur Verfügung stellt. Marc Beck bedankte sich in erster Linie bei seiner Familie, die ihn für seine Einsatzzeiten für die aktive Wehr entbehren muss, sowie seinem Stellvertreter, den Unterstützern aus der aktiven Wehr und der Gemeindeverwaltung für die unproblematische Zusammenarbeit.

12 Jugendfeuerwehrler sind eifrig bei der Sache
Anhand einiger Folien berichtet der Jugendwart Andres Schwarz über die Aktivitäten der Jugendwehr. Die Feuerwehranwärter sind sehr eifrig bei der Sache, und mit Karl Erber teilt er sich die Leitung der zahlreichen Übungsstunden mit den Jugendlichen. Er wünscht sich für die Zukunft mehr Bildmaterial für ein Fotobuch, in dem an die zahlreichen Erlebnisse erinnert werden soll. Er kündigt eine 24 Stunden Übung für den kommenden Sommer an und bittet auch in Zukunft um Unterstützung bei der Betreuung der 12 Jugendlichen bei den Übungen.

Auch die Kinderfeuerwehr hatte einiges erlebt
Manuek Crantz begeistert die Versammlung mit seinem Bericht über die Kinderfeuerwehr. Dort ist wirklich etwas geboten. In den Gruppenstunden wurde gebastelt, für die Weihnachtsfeier gebacken und feuerwehrtechnische Grundlagen spielerisch beigebracht. Ein besonderes Highlight war der Ausflug ins Legoland für die 11 Kleinen, dort wurde in der Achterbahn und Wildwasserbahn gejubelt und ein Wettrennen mit kleinen Feuerwehrautos gefahren. Nach Übernachtung im Gerätehaus wurden die Kinder nach einem Nutella-Frühstück wieder ihren Eltern übergeben.

Kasse steht gut da
Reinhard Seefried gab über die Finanzen im vergangenen Jahr einen Überblick, das Vereinsvermögen ist nach wie vor ausgeglichen und die Ausgaben von etwa 23.000 Euro konnten durch Einnahmen in Höhe von 20.000 Euro größtenteils refinanziert werden. Die Kassenprüfer Günther Nachtmann und Andreas Schwarz lobten die ordentlichen und gut strukturierten Kassenbücher und empfahlen die Entlastung des Kassiers.

Einige Neue bei den Wahlen gewählt
Nach der Entlastung der Vorstandschaft wurde für den Rest der Amtszeit der übrigen Vorstandsmitglieder ein neuer 1. Vorsitzender ein 2. Vorsitzender und ein Beisitzer gewählt.

Das neue Amt bestreiten nun Matthias Hemmerle als 1. Vorsitzender, Manuek Crantz als 2. Vorsitzender und Andreas Schwarz als Beisitzer und ergänzen die bestehende Vorstandschaft Kassier Reinhard Seefried, Schriftführer Hanns-Peter Raffelt und Beisitzer Stefan Seider.

Unter dem Tagesordnungspunkt Anträge und Verschiedenes wurde über einen möglichen Faschingsball abgestimmt, die Teilnahme an Feuerwehrfesten in umliegenden Gemeinden und die Verteilung von Informationen an die Vereinsmitglieder besprochen. Statte eines Vereinsausflugs findet im Sommer des Jahres 2020 wieder eine Grillfeier statt.

In seiner Ansprache hob der 1. Bürgermeister Peter Wendel hervor, wie wichtig die Vereine für eine lebendige Gemeinde sind. Er freute sich über die Anwesenheit des ehemaligen Mitglieds des Landtags und langjährigen Mitglied des Gemeinderats Karl-Heinz Müller. Er beschrieb das schöne Bild, das zahlreiche Vereine mit Ihren Fahnenabordnungen abgeben. Er dankte dem Vorstand, den Kommandanten und der aktiven Wehr und wünschte stets unfallfreie Einsätze.

Mitglieder für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt
Nach diesem Grußwort wurden sechs Mitglieder für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit durch den frischen 1. Vorsitzenden zum Ehrenmitglied geehrt. Dies waren Anton Hillenbrand, Rudolf Klinger, Karl-Heinz Müller, Peter Seider und Klaus-Peter Zeuke.

Mitmachten? – Neue Mitglieder sind herzlich willkommen
Sie wollen auch anderen helfen und Teil unserer großartigen Gemeinschaft werden? Dann freut sich die Feuerwehr über einen Besuch auf ihrer Internetseite auf www.feuerwehr-aystetten.de um weitere Informationen zu erhalten. Wer sich aktiv engagieren möchte, ist kann sich bei einer Übung einen Eindruck verschaffen, die immer dienstags stattfindet.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.