Deutschland & WeltGesundheitPolitikPromis & ShowbizWeitere NewsWirtschaft

DAX bleibt am Mittag im Minus – Zinsängste machen sich breit


Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der DAX ist am Freitag nicht aus dem roten Bereich rausgekommen. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit 13.770 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,8 Prozent gegenüber Donnerstagsschluss.

Als Grund wurden insbesondere Inflations- und Zinsängste genannt. Steigen die Verbraucherpreise, könnten die Zentralbanken durch ein Anheben von Zinsen gegensteuern – Aktien bekämen als Anlage starke Konkurrenz. Die Sorge gilt weltweit, insbesondere aber für die USA und den Euroraum. Auch der Nikkei-Index hatte zuletzt nachgelassen und mit einem Stand von 28.966,01 Punkten geschlossen (-3,99 Prozent).

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,2099 US-Dollar (-0,7 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8265 Euro zu haben.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.